Meine Stoffwechsel-Vierteljahresbestimmung

Meine Methode der Wahl: eine Haarmineralanalyse.

Diese Untersuchung zeigt hieb- und stichfest, welche Mineralstoffe und Spurenelemente in den letzten drei Monaten in meinem Körper verstoffwechselt worden sind.

Warum man den Stoffwechsel aus den Haaren bestimmen kann?

Ganz einfach: Haarzellen sind Zellen wie alle anderen Körperzellen auch. Der große Vorteil ist, dass Haarzellen von dem Moment an, wo sie die Kopfhaut verlassen, absterben. Aber sie werden nicht wie die Zellen im Körperinneren nach dem Absterben in ihre Einzelteile zerlegt und recycelt, sondern schieben sich durch die Kopfhaut nach außen. Sie sind also wie Kon-

servendosen, die den "Inhalt bewahren", also auch alle Mineralstoffe und Spurenelemente, die sie zu Lebzeiten verstoffwechselt haben. Und das ist messbar.

 

Warum beträgt der Untersuchungszeit-

raum ein Vierteljahr?

Man entnimmt eine Haarprobe vom Hinter-

kopf, indem man die Haarsträhnen direkt über der Kopfhaut abschneidet und dann auf 3 Zen-

timeter kürzt. Da das menschliche Haar im Schnitt 1 Zentimeter im Monat wächst, erhält man also Aussagen über einen Zeitraum von 3 Monaten.

 

Dürfen die Haare bei der Probennahme gefärbt oder dauergewellt sein?

Eigentlich nicht. Wenn man Wert auf unver-

fälschte Ergebnisse legt, sollte man 3 Monate nach der letzten chemischen Behandlung mit der Probennahme warten. Am besten den nächsten Friseurtermine entsprechend legen und kurz davor die Haarprobe entnehmen.

Warum habe ich noch nie von der Haarmineralanalyse gehört?

Gute Frage. Sehr wahrscheinlich, weil die Me-

thode nicht im Maßnahmenkatalog der deut-

schen Krankenkassen enthalten ist. Somit ha-

ben viele Ärzte keinerlei Interesse daran, ihre Patienten über die Methode zu informieren.

 

Wo lasse ich eine Haarmineralanalyse durchführen?

Schaut im Internet nach. Es gibt mehrere La-

bors und Apotheken, die diese Untersuchung anbieten.

Wichtig: Ihr braucht das Analysenergebnis und entsprechende, individuell auf Euch abgestimmte Lebensmittellisten. Denn kein Laie wäre in der Lage, nur alleine anhand der Ana-

lysenergebnisse etwas für sich umzusetzen.

 

Und nach der Analyse?

Jetzt folgt Euer eigentlicher Job. Euer Stoff-

wechsel braucht höchstwahrscheinlich eine Änderung in der Mineralstoff- und Spuren-

element-Versorgung.

Und das geht niemals von heute auf morgen. Stoffwechseländerungen brauchen Geduld. Im Durchschnitt benötigt Euer Stoffwechsel 6-9 Monate für eine Umstellung. Also erwartet bitte nicht gleich nach ein paar Wochen Wun-

der. Was vermutlich jahrelang ins Ungleich-

gewicht geraten ist, kann nicht von heute auf morgen "weg" sein!

Demnächst werde ich Euch berichten, was die Haarmineralanalyse bei mir ergeben hat und was sich für daraus "als Job" für mich in den nächsten Monaten ergibt.