Bärlauch-Pesto

Bärlauch ist eine faszinierende Pflanze, die im Frühjahr ganze Wälder in einen betörenden Knoblauchduft hüllen kann. Wer keinen Bärlauch im eigenen Garten angebaut hat, wird vielleicht welchen sammeln wollen. Aber bitte NIE einen ganzen Standort räubern, sondern von jeder Pflanze nur 1-2 Blätter pflücken. Sonst wird es bald keinen mehr geben!

 

Vorsicht beim Pflücken!

Es besteht Verwechslungsgefahr mit giftigen Maiglöckchenblättern. Bitte vor dem Ernten IMMER  den Geruchstest machen: ein Blatt pflücken, zwischen den Fingern zerreiben und daran riechen.

Nur wenn es nach Knoblauch riecht, pflücken!

Zutaten:

 

300-350g Bärlauchblätter

125 ml Olivenöl

ca.100g fein geriebener Hartkäse

ca.60g geriebene Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

 

Die Bärlauchblätter waschen und danach mit einer Salatschleuder "trocken legen". Danach werden die Blätter fein gehackt.

Anschließend mit Olivenöl, geriebenem Hartkäse und den geriebenen Sonnenblumenkernen mischen, in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss füllen, oben drauf Olivenöl als Deckschicht gießen und fest verschließen.

Die Ölschickt auf dem Pesto verhindert, das Bakterien oder Pilze das Pesto verderben können.

Pesto ist vielseitig einsetzbar. In Italien, der Heimat des Pesto wird es häufig zu Pastagerichten serviert!