Endlich wieder "in der Spur"!

 Nach Wochen der Ausnahmen nach Urlauben, Auszeiten und kleinen Inkonsequenzen läuft es jetzt wieder eher konsequent-normal. Keine süßen Verführungen, keine fetthaltigen Restaurantsünden...

 

Auch wenn die kleinen Ausnahmen in Ernährung und Bewegung klar sind und natürlich messbare Spuren hinterlassen, sind sie doch alles andere als schön.

 

Das Gewicht stagniert und die kleinen und großen Unterlassungssünden lassen das klassische schlechte Gewissen in einem hochsteigen.

Und naürlich hat man es schon vorher gewusst: es wird nicht jede Woche gleichmäßig purzelnde Pfunde geben. Trotzdem leidet zwangsläufig die Stimmung bei stagnierendem Gewicht.

Schlechte Laune ist jedoch bekanntlich der beste Nährboden für Frustfressen, das wissen wir theoretisch ja alles nur zu gut.

Aber ich habe die Kurve zum Glück gekriegt: nach wochenlanger "Nullnummer" auf der Waage geht es jetzt wieder bergab - zum Glück!

 

Diese Woche habe ich tatsächlich die 20kg-Marke knacken können! Endlich, kann ich da nur sagen! Jetzt geht es mit neuem Schwung weiter!!!