Die Spuren des Frustes der letzten Monate

Gespürt habt Ihr sicherlich, dass es auf meinem Blog nichts Neues zu lesen mehr gab.

Messbar zeigt meine Waage mittlerweile ein Plus von 5 Kilogramm an.

Das muss jetzt definitiv ein Ende haben!

 

 

Dunkle Wolken haben sich in der letzten Zeit in mein Bewusstsein eingeschlichen. Ohne zu fragen, ob sie willkommen sind, haben sie sich mir nichts dir nichts breit gemacht. Missmutig und frustriert haben sich längst besiegt-geglaubte alte Verhaltensmuster wieder eingeschlichen. Süßes als Trost, das Sofa und der Fernseher als Ankerplatz zwischendurch und tausend Ausreden gegen sprotliche Bewegung aller Art waren meine Ratgeber.

 

Sehr schlechte Ratgeber, oder?!

 

Wie so oft in früheren Jahren habe ich mich zwar selber bei all dem Elend beobachtet, aber nichts dagegen unternommen. Wie in einem schlechten Film sind die Wochen an mir vorbei gezogen und ich war lediglich passiver Betrachter ohne jegliches Verlangen nach Aktivität.

 

Keine Ausrede gegen Sport war mir zu blöd: erst war's der Urlaub, dann meine zwickende Hüfte, dann die bevorstehenden  Partyvorbereitungen, und und und!

 

Aber jetzt bin ich endlich aus der "Schechtwetterfront meiner Seele" wieder aufgewacht und schüttle innerlich nur den Kopf über mich selbst.

 

Und ab sofort heißt es wieder: vorwärts blicken und mit frischem Elan wieder zu alter Stärke zurückfinden!

 

Schließlich hab ich ja schon mehrfach bewiesen, dass ich es kann, und wie! Jetzt werde ich mich ab sofort wieder in Bewegung setzen und mein Ziel weiter verfolgen, komme, was da wolle!